Histaminarme Rezepte

Hier findest du alle histaminarmen Rezepte von meinem Blog.

Fermentiertes Buchweizenbrot

Fermentiertes Buchweizenbrot

Kein Rezept hat mich so umgehauen wie dieses – fermentiertes Buchweizenbrot. Du wirst nämlich nur schwer ein Brotrezept finden, das laktosefrei, fruktose-, FODMAP-arm und gleichzeitig glutenfrei ist! Auch wenn die Fermentationszeit auf den ersten Blick als langwierieg erscheint, so musst du eigentlich kaum etwas tun. Das Brot benötigt nur wenige Zutaten und backt sich von selbst.

mehr lesen
Himbeer-Energy-Balls mit Hanfsamen

Himbeer-Energy-Balls mit Hanfsamen

Die Inspiration für diese leckeren Himbeer-Energy-Balls mit Hanfsamen ist durch eine meiner derzeitig laufenden Ernährungstherapien entstanden. Die Frage war nach einem leckeren, süßen Snack für Zwischendurch, das gut verdaulich ist und dennoch die Lust auf Süßes stillt. Das die Darmgesundheit fördert und dennoch bekömmlich bei Unverträglichkeiten. Das einfach nur die unstillbare Durst nach Süßigkeiten stillt. Eines kann ich sagen: Die Himbeer-Energy Balls mit Hanfsamen haben bei uns nicht lange überlebt. 

mehr lesen
5 Weihnachtsplätzchen für sensible Bäuche

5 Weihnachtsplätzchen für sensible Bäuche

Gerade zur Adventszeit ist man unkontrolliert am Schlemmen. Plätzchen hier, Plätzchen da, Glühwein dort. Das ist zwar eine wunderschöne Zeit und ich freue mich jedes Jahr auf’s Neue auf sie, aber gleichzeitig ist sie für unseren sensiblen Bauch strapaziös. Das Essen liegt schwer im Magen und bereitet regelmäßig Ärger. Deshalb habe ich fünf Rezepte für Weihnachtsplätzchen für euch, die bekömmlich sind und dennoch wahnsinnig lecker!

mehr lesen
Thymian-Wurzelgemüse-Suppe

Thymian-Wurzelgemüse-Suppe

Thymian wird gerne bei Erkältungen im Tee oder in Gerichten verwendet. Er wird auch als  „Antibiotikum der armen Leute“ bezeichnet. Für dessen Wirkung sind die ätherischen Öle Thymol und Carvacrol zuständig. Die darin enthaltenen Gerbstoffe, Triterpene und Flavonoide wirken zudem antibakteriell, entzündungshemmend und schmerzlindernd. Deshalb gibt es für euch jetzt eine immunstärkende Suppe für die kalte Jahreszeit – die Thymian-Wurzelgemüse-Suppe. 

mehr lesen
Haselnuss-Pastinaken-Brot

Haselnuss-Pastinaken-Brot

Nichts passt besser zur Jahreszeit als mein Haselnuss-Pastinaken-Brot. Sobald ich das Stichwort höre, denke ich an die drei Haselnüsse für Aschebrödel und es stimmt mich direkt auf die bevorstehende Weihnachtszeit an. Die Pastinake macht das Brot saftig und bringt eine erdige Geschmacksnote mit. Das Brot passt hervorragend zu wärmenden Suppen. Kann aber auch mit Frischkäse gegessen werden. Viel Spaß beim Nachbacken!

mehr lesen
Marokkanischer Möhren-Quinoa-Salat

Marokkanischer Möhren-Quinoa-Salat

Wie kam es denn eigentlich zu meinem Buch? Ich habe für euch zahlreiche Rezepte kreiiert und wollte ein E-Book auf meinem Blog für euch veröffentlichen. Ich hatte ein tolles Konzept im Kopf, an das ich fest glaubte und machte daraus Schritt für Schritt Realität. Eines dieser gesammelten Rezepte war auch der marokkanische Möhren-Quinoa-Salat!

mehr lesen
Ingwer-geküsstes Wurzelgemüse

Ingwer-geküsstes Wurzelgemüse

An diesem Rezept kann ich mich einfach nicht satt essen – zum Glück! Denn es lässt sich wunderbar mit Salat, Fleisch, Fisch oder einfach nur Dip kombinieren. Die Zubereitung geht im Nu und sowohl Möhren als auch Pastinaken sind bekömmlich für jedes sensible Bäuchlein. Sie liegen nicht schwer im Bauch und mit Ingwer sind sie eine tolle Kombination aus der traditionellen chinesischen Medizin für das Magen-Qi. Also, was wünscht man sich eigentlich mehr?

mehr lesen
Mandel-Feigen-Bagel

Mandel-Feigen-Bagel

Auf meinen Social Media Kanälen habe ich euch mein Buch „Sensible Bäuche essen anders“ vorgestellt. Ich bin so stolz auf dieses Herzenswerk! Deshalb werde ich euch in den nächsten Monaten Ausschnitte und Rezepte zeigen, die ihr in meinem Buch finden werdet. Darunter auch das Mandel-Feigen-Bagel – da läuft einem doch das Wasser im Mund zusammen!

mehr lesen
Zuckerfreies Pflaumenkompott

Zuckerfreies Pflaumenkompott

Sobald die Pflaumensaison beginnt, findet ihr immer Pflaumenkompott in meinem Kühlschrank. Er ist vielseitig einsetzbar – ob im Joghurt, Haferbrei, Milchreis, Pfannkuchen oder auf dem Brot oder Kaiserschmarrn. Und das ohne Zucker! Deshalb liebe ich ihn so. Theoretisch kannst du dieses Rezept auch mit Apfel und Ingwer oder Aprikosen und Vanille machen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

mehr lesen
Kräuter-Omelett

Kräuter-Omelett

Eier gehören am Wochenende zu meinem Frühstück dazu. Ich liebe es, mir Zeit zu nehmen und ausgiebig mit meinem Partner zu frühstücken. Inzwischen ist es ein kleines Ritual geworden. Wir bereiten das Früchstück gemeinsam zu und dann erzählen wir über den Gott und die Welt. Es kann auch schonmal sein, dass es sich zwei Stunden streckt. Solche Momente und solche kleinen Rituale machen den Alltag besonders. Das Kräuter-Omelett habe ich zur Abwechslung gemacht und wir lieben es!!! 

mehr lesen
Tortillasalat mit Zucchini

Tortillasalat mit Zucchini

Wie setze ich eigentlich Mealprep in meinem Alltag um? Durch meinen Job, die vielen Hobbies und meinen Blog habe ich relativ wenig Zeit, um mir jeden Tag eine warme Mahlzeit zu kochen. Aber eine warme Mahlzeit am Tag darf einfach nicht fehlen! Deshalb suche ich immer nach tollen Rezepten, die man gut vorkochen kann, die sich super kombinieren lassen und die länger haltbar sind. Zu diesen Rezepten gehört auch mein Tortillasalat Rezept.

mehr lesen
Mango-Chai-Pudding

Mango-Chai-Pudding

Diese Frühstücksidee vereint alle meine Lieblingskomponenten: Chai Tee und Mango! Durch den Chai Tee und die darin enthaltenen Gewürze bekommt der Pudding einen süßlichen Geschmack und das ganz ohne Zucker. Die reife Mango verleiht dem Pudding wiederum eine fruchtige Note. Eine tolle erfrischende Mischung für’s Büro und die heißen Sommertage. Wer ist auch ein Chai-Tee-Fan?

mehr lesen
Rustikales Walnussbrot

Rustikales Walnussbrot

Das Brotbacken gehört inzwischen fest in meinen Alltag. Nur selten holen wir uns Brötchen oder Brot vom Bäcker. Wir haben uns daran gewöhnt und festgestellt, dass das Brotbacken für uns keinen Aufwand darstellt. Das tolle daran ist, dass es sich länger frisch hält und wir es je nach Vorlieben variieren können. Das rustikale Walnussbrot gehört zu unseren absoluten Lieblingen! 

mehr lesen
Veganer Erdbeer-Shake mit Chia Samen

Veganer Erdbeer-Shake mit Chia Samen

Juhu, wir sind mitten in der Erdbeer Saison! Mögt ihr Erdbeeren auch so gerne wie ich? Am liebsten gehe ich auf ein Erdbeerfeld und pflücke sie selbst. Es ist ein schönes Gefühl, etwas zu ernten. Anlässlich der Saison habe ich ein einfaches aber köstliches Rezept für einen veganen Erdbeer-Shake mit Chia Samen kreiert.

mehr lesen
Zuckerfreier Orangen-Zimt-Granola

Zuckerfreier Orangen-Zimt-Granola

Zucker spielt bei der anti-entzündlichen Ernährung eine zentrale Rolle. Aber wie kann ich mich zuckerreduziert ernähren? Im Internet kursieren viele Halbwahrheiten zu diesem Thema herum. Ich zeige euch in meinem Beitrag, worauf es wirklich ankommt und toppe es mit dem köstlichen und knusprigen Rezept für das zuckerfreie Orangen-Zimt-Granola. 

mehr lesen
Quinoa-Porridge mit warmer Beerengrütze

Quinoa-Porridge mit warmer Beerengrütze

Porridge gehört zum Lieblingsfrühstück schlechthin. Aber ab und zu darf es nicht an Abwechslung fehlen. Das Pseudogetreide Quinoa eignet sich ebenfalls hervorragend zur Zubereitung von Porridge. Quinoa punkt außerdem dadurch, dass es im Vergleich zu Haferflocken glutenfrei ist und Proteine enthält.  Ein perfekter Start in den Tag für jedes sensible Bäuchlein also. Hast du schonmal Quinoa Porridge probiert? Wenn nicht, dann traue dich an das köstliche Rezept Quinoa-Porridge mit warmer Beerengrütze heran.

mehr lesen
Kurkuma-Reis mit Kokos-Halloumi

Kurkuma-Reis mit Kokos-Halloumi

Kurkuma-Reis mit Kokos-Halloumi hört sich nicht nur nach einem himmlischen Essen an. Es ist zudem eine ausgewogene Mahlzeit mit wertvollen Nährstoffen, die jedes aus der Bahn geworfene Bäuchlein auf Vordermann bringt. Kurkuma, Kokos, Halloumi und Reis beruhigen deinen gestressten Bauch und versorgen es mit anti-entzündlichen Nährstoffen, Proteinen, Ballaststoffen und Fetten. Genau mit denjenigen Stoffen, die unser Darm im Alltag braucht.

mehr lesen
Hausgemachter Ingwersirup

Hausgemachter Ingwersirup

Ich trinke Ingwertee mittlerweile jeden Tag. Ob in Kombination mit Zitronengras, Zitrone oder Minze – er gibt mir immer eine Portion Welness für die Seele und wärmt mich von innen. So konnte ich gesund durch die Winterzeit kommen und war stets energiegeladen. Da es nun aber immer wärmer wird, kann ich mir nicht vorstellen, einen Ingwertee an warmen Sommertagen zu trinken. Deshalb habe ich dieses leckere Rezept für einen hausgemachten Ingwersirup kreiert, um nicht einmal im Sommer auf diesen frischen Geschmack verzichten zu müssen!

mehr lesen
Taiwanesische Beef-Noodle-Soup

Taiwanesische Beef-Noodle-Soup

Als ich meine Eltern in New York besucht habe, waren wir auf dem Chelsea Market, der mich unglaublich verzaubert hat. Es war zur Halloween Zeit und die gesamte Halle war mit verschiedensten Figuren ausgeschmückt – ja, die Amerikaner können sowas! Während von der Decke eine Schaukel mit einer gruseligen Puppe hin und her wiegte, klebten in allen Ecken Spinnweben. Auf dem Chelsea Market gab es nicht nur tolle Boutiquen mit Schmuck, Klamotten und Kochutensilien, sondern auch einige interessante Restaurants und Street Food Stände. Daher die Inspiration für die Taiwanesische Beef-Noodle-Soup.

mehr lesen
Choco Crossies mit Pekannüssen

Choco Crossies mit Pekannüssen

Etwas Neues aus der Serie „Schnell&Unkompliziert“: Choco Crossies mit selbstgemachter Schokolade und Pekannüssen. Sie sind eigentlich fast schon alle wieder weggemampft, so köstlich sind sie und so süchtig machen sie. Die Zutaten können je nach Verträglichkeit kombiniert werden.

mehr lesen
Weihnachtlicher Gewürzkuchen

Weihnachtlicher Gewürzkuchen

Unsere Family liebt Plätzchen und was sie noch mehr liebt ist Kuchen. Deshalb habe ich noch schnell nach einem leckeren Rezept für einen weihnachtlichen Gewürzkuchen gesucht und gefunden. Von der Zutatenliste habe ich es an unsere sensiblen Bäuche angepasst. Die Zutatenliste ist überschaubar, der Zucker durch Reissirup ersetzt, das Weizenmehl mit dem nussigen Buchweizenmehl aufgepeppt. Den Schokoguss habe ich aus hauseigener Schokolade mit Zimt gemacht. Der Kuchen ist saftig und angenehm süß. 

mehr lesen
Beeren-Kokos-Dessert mit Spekulatius

Beeren-Kokos-Dessert mit Spekulatius

Dennoch habe ich mir Gedanken für euch gemacht und habe dieses einfache und schnelle Rezept für das Beeren-Kokos-Dessert mit Spekulatius kreiert. Es eignet sich super für uns sensible Bäuche, geht schnell von der Hand und schmeckt einfach herrlich. Das Dessert liegt nicht schwer im Magen und ergänzt jedes weihnachtliche Menü hervorragend.

mehr lesen
Suchtfaktor: Die Spekulatius Crinkles

Suchtfaktor: Die Spekulatius Crinkles

Mal etwas anderes: Die Spekulatius Crinkles! Es war ein reines Experiment von mir, ich kenne dieses Rezept eigentlich nur mit Espresso. Ich wollte diese Crinkles mit Weihnachtsgewürz zum Leben erwecken. Dabei sind diese Plätzchen mit Suchtfaktor zustande gekommen! 

mehr lesen
Einfacher, französischer Apfelkuchen

Einfacher, französischer Apfelkuchen

Süßes oder Saures?! Das kannst du genau nach deinem Gusto entscheiden. Denn je nach Süße der Äpfel, kommt dieser Kuchen auch ganz ohne Zucker aus. Das probierst du am Besten direkt, wenn du ihn zubereitest. Das glaubst du nicht? Dann lass uns eine Wette abschließen!

mehr lesen
Food & Mood – 3 Rezepte für gute Laune

Food & Mood – 3 Rezepte für gute Laune

Die Darmgesundheit wirkt sich auf verschiedenste Bereiche aus – Hautbild, Wohlbefinden, ja sogar die Stimmung. Schon Hippokrates sagte, dass jede Krankheit im Darm beginnt. Geht es deinem Bauch gut, geht es auch dir gut. Deshalb werfen wir in diesem Artikel einen näheren Blick auf „Mood & Food“ im Zusammenhang mit der Verdauung.

mehr lesen

Über mich

„Hallo, mein Name ist Dominika!

Ich bin Ernährungswissenschaftlerin und habe seit mehreren Jahren meine Spezialisierung im Bereich Darmgesundheit und Nahrungsmittelintoleranzen. Viel Spaß beim Stöbern.“

Follow me

Newsletter

& zusätzlich mein kostenloses
E-Book erhalten!

Häufige Fragen

Ich habe alles ausprobiert. Am besten geht es mir, wenn ich nichts esse. Entlaste ich damit den Darm?

Um eine ausreichende Nährstoffzufuhr, eine reiche Darmmikrobiota sowie eine ganzheitliche Gesundheit aufzubauen und zu erhalten, ist eine regelmäßige und Symptom-orientierte Ernährung notwendig. Der Darm und seine Bewohner brauchen die richtige Nahrung. Lass dich auf deinem Weg professionell beraten und sei geduldig. Tausche dich darüber am besten mit deinem Ernährungsberater aus oder kontaktiere mich gerne über das Formular. 

Ich habe keine festgestellten Intoleranzen. Warum vertrage ich dennoch keine frischen Milchprodukte oder ballaststoffreiche Lebensmittel?

Frische Milchprodukte enthalten höhere Mengen an Probiotika als gewohnt, sodass diese kurzfristig zu Laktoseunverträglichkeit-ähnlichen Symptomen führen können. Ähnlich verhält es sich auch bei ballaststoffreichen Lebensmitteln, die Präbiotika enthalten. Der Darm muss sich schlichtweg an die neue Bevölkerung gewöhnen. Entlasten kannst du deinen Bauch anfangs durch eine Kombination aus Gemüse und pflanzlichen Ölen (z.B. Leinöl).

Kohlsorten, Bohnen oder auch Ballaststoffe blähen auf. Wie kann ich dagegen vorgehen?

Eine abwechslungsreiche Ernährung ist wichtig, dazu gehören auch gesunde Fette. Diese entlasten nämlich den Darm, indem sie dafür sorgen, dass die Nahrung länger im Magen verweilt. Kombiniere die Mahlzeiten daher immer mit pflanzlichen Fetten. Aber aufgepasst – auch die Menge ist wichtig. Beispielsweise bläht tiefgekühltes Kohl oder Bohnen weniger auf.

Über mich

Hallo mein Name ist Dominika Králová -

M.Sc. Ernährungswissenschaftlerin, Ernährungstherapeutin mit Fokus auf chronische Erkrankungen und Yogalehrerin.“

Follow me

Newsletter

Datenschutz | AGB | Impressum